Lagen


Unsere Weingärten liegen an den sanften Hängen des Leithagebirges und dessen Ausläufern. Die besondere Zusammensetzung der Böden sorgt gemeinsam mit dem speziellen Kleinklima unserer Region für ein einzigartiges Terroir, das in dieser Beschaffenheit anderswo nicht zu finden ist.

Föllikberg
Der Föllikberg ist ein Schwemmkegel des Leithagebirges südlich von Großhöflein. Entstanden ist er vor knapp 16 Millionen Jahren, als Flüsse Schotter und Sand aus dem Leithagebirge in das Urmeer Tethys verfrachteten. Trotz seiner geringen Höhe weist der Föllikberg heute eine beherrschende Lage in Mitten der Wulkaebene auf.

Seine schweren, kalkreichen und besonders fruchtbaren Sedimentsböden bieten beste Voraussetzungen für eine Vielzahl an Rebsorten. Unser Weingärten erstecken sich vom Fusse des Hügels über seine Hänge bis hin zum Hochplateau und sind mit Blaufränkisch, Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Welschriesling, Gelben Muskateller und Muskat Ottonel bestockt.
Leithaberg
Das Leithagebirge ist der letzte Ausläufer der Alpen im Osten und Namensgeber für das Weinbaugebiet Leithaberg. Das Gebiet erstreckt sich von Hornstein bis Jois über 40 Kilometer entlang des Leithagebirges westlich des Neusiedler See.

Unsere Weingärten befinden sich an den Südost- bis Südwesthängen bei Kleinhöflein, Großhöflein und Müllendorf. Sie genießen eine perfekte Ausrichtung zur Sonne, die Höhenlage und der bewaldete Gebirgsrücken sorgen für kühlende Einflüsse. In diesen Lagen gelangen die Trauben langsam zu voller Reife, was sich in der Finesse der Aromen und der Intensität des Geschmacks widerspiegelt. Für eine Extraportion Mineralität sorgen die vom Kalk geprägten Böden.

Dass man Leithaberg tatsächlich schmecken kann, verdeutlich der DAC-Status des Gebiets als geschützte Herkunftsbezeichnung.
Sonnenberg
Sonnenberg
Kreideberg
Seit über hundert Jahren wird an den Südwesthängen des Leithagebirges bei Müllendorf Kalk in reinster Form als Kreide abgebaut. Die blendend weißen Gesteinswände des Steinbruchs sind schon aus der Ferne erkennbar und immer wieder faszinierend anzusehen.

Nur ein schmales Waldstück trennt den Steinbruch von unseren Weingärten in der Ried Obere Hurten. Der karge Boden und der kühlende Einfluss des Waldes sorgen für Weine mit einer tiefen Mineralik und kühlen Eleganz.
Hier gedeiht Pinot Noir, Weißburgunder und Blaufränkisch.
Setzen
Zwischen Großhöflein und Kleinhöflein gelegen, bilden die Krapflried und die Ried Reisbühl wohl eine der bekanntesten Lagen im Burgenland. Die historischen Lagen, bereits 1570 erstmals urkundlich erwähnt, werden im Volksmund "Obere Setz" (Krapflried) und "Untere Setz" (Reisbühl) oder schlicht weg "die Setzen" genannt.

In den windgeschützten nach südost-orientierten Lagen am Fusse des Leithagebirges herrscht ein besonders warmes Mirkoklima. Der Oberboden ist sandig bis leicht lehmig mit hohem Kalkanteil, der Untergrund recht steinig und sorgt somit für einen ausgewogenen Wasserhaushalt.
Perfekte Voraussetzungen für kraftvolle Rotweine mit großem Potenzial!
Reisbühl
Die Ried Reisbühl zählt zu den wertvollsten Lagen am Leithagebirge. Vom Wind geschützt reifen in dieser besonders warmen Südostlage zwischen Großhöflein und Kleinhöflein außergewöhnliche Trauben für unseren kräftigsten Blaufränkisch.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über das aktuelle Geschehen am Weingut Wagentristl. Erfahren Sie alles zu unseren Weinen, Auszeichnungen, Veranstaltungen und sonstige wichtige Nachrichten.

Ihre Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.